Galerie Kein-Bock

Heute haben wir eine kleine Mini-Galerie für euch! Unsere Hauselfen nutzen die angehenden Frühlingsknospen und bauen die Terrasse um. Neues Gras wird gepflanzt, verschiedene Blumen finden ihren Platz und die vermutliche niedlichste Veranda mit Sandkasten wird aufgestellt. Da blicken wir doch lieber zurück auf ruhige Momente voller Entspannung und Glückseligkeit (manchmal). Wir werden euch in ein paar Wochen die Ergebnisse zeigen. Uns gefällt es zwar, dass die Terrasse verschönert wird. Weitertapsen …

Warme Worte

Das Jahr schreitet voran und die Tage werden kälter. Die einen freuen sich über den Schnee (so wie unsere Hauselfen), die anderen ersehnen sich bereits den Sommer. Doch der Frühlingsbeginn ereilt uns erst am 20. März, vom Sommeranfang reden wir ja gar nicht. Die weihachtliche Zeit des Jahres ist vorbei – jetzt wieder Sonne bitte. Gründe lassen sich leicht erötern – längere Tage, mehr Sonnenstrahlen, mehr farbenfrohe Kleidung. Doch eines Weitertapsen …

Story of my life

Wir sind Hauskatzen und sind aber dennoch sehr ausgeglichen, da wir viele Freiheiten haben. Eine Nachbarin von uns hingegen ist Wanderin. Dies mussten wir heute schmerzlich erfahren. Denn sie kam heute zu uns zu Besuch. Jedoch auf der Terrasse. Unangekündigt. Beide Seiten waren nicht sehr erpicht über die Begegnung. Unsere Hauselfen gestanden uns heute, dass sie uns bereits einige Male besucht hat. Über die Jahre hinweg. Dieser unmögliche Zustand grenzt Weitertapsen …

Die Sache mit den Menschen…

Menschen sind… facettenreich. Ihre Spontanität ist manchmal sehr irritierend und kann den wertvollen Tagesablauf durcheinander bringen. Es beginnt bereits am Morgen: Unser Hauself im Haus meint früher zur Arbeit fahren zu müssen. Das finde ich nicht in Ordnung! Da muss man ihn auch ermahnen und so lange aufhalten, dass er erst später und demnach pünktlich losgeht. Unsere Frühstückszeiten haben sich auch geändert: manchmal früher, manchmal später. Es kommt auf jede Minute an! Sonst rebelliert der empfindliche Weitertapsen …

Das Herz braucht ein Heim

Ob unser Blog schon politisch ist? Glauben wir nicht. Wir mögen nur Musik mit Herz und etwas Wums (zumindest gehen wir nie aus dem Zimmern, sondern gehen tendenziell zur Musik).  Unsere Menschleins verbringen sehr gerne ihr Wochenende daheim – passend dazu beziehen wir uns auf Zuhause. Denn Zuhause heißt, wenn euer Herz nicht mehr so schreit. Und auch wenn wir manchmal einsam sind, wir haben immer noch uns. Selbstfindung und Charakterstärkung ist für jeden wichtig – Weitertapsen …

Welt-Schlupp-Schlupp-Tag!

Naaa, wisst ihr welcher Tag heute ist (außer den 08. August)? Richtig, der Weltkatzen-Vergötterungstag. Auch wenn es sehr warm ist und unsere Pfoten eher Schwimmbädern gleichen – frisch gemachtes Essen hätten wir schon gerne ebenso wie ein bisschen gekrault zu werden und faul abzuhängen. Menschenfreunde – Ihr solltet zunächst anerkennen, dass wir mit euch unsere Zeit verbringen. Wir sind zwar durchaus Einzelgänger, doch auch wir wissen eure Schmuseattacken und Liebkosungen  zu schätzen. Unsere Weitertapsen …

Auch Einzelgänger brauchen Liebe

Sturmfrei. Oder anders ausgedrückt – kein Futterbringer im Haus. Bekanntermaßen sind wir Katzen recht eigenständig und können längere Zeit alleine daheim verweilen. Dennoch ist es angenehmer, wenn mindestens ein Menschlein in unserer Nähe ist (so ein bisschen Gesellschaft ist manchmal.. ja, auch schön, aber sagt es ihnen nicht). Am gestrigen Tag, dem 21. Juli, waren unsere Menschleins beim Die Toten Hosen Konzert mit Schmutzki, Royal Republic und The Hives als Weitertapsen …

Zu kalt, zu warm, zu kalt…

Und wie zu jeder Jahreszeit wird zum wiederholten Male gejammert – nun ist ab dem 21. Juni auf der Nordhalbkugel der Sommer erreicht und die Luft in den Wohnungen wird dünner. Ob Dachgeschoss oder sogar Erdgeschoss – Abkühlung brauchen wir alle, bevor es wieder auf den Herbst zugeht. Doch bis dahin geht es uns Katzen auch nicht gerade gut – auch wir müssen schwitzen und unsere Menschleins erkennen anhand unsere schweißigen Pfotenabdrücke, in welche kälteren Ecken wir uns Weitertapsen …