Die Sache mit den Pflanzen

Hauselfen mögen es ja in Wohnungen oder Häuser zu leben und dann Pflanzen von draußen nach drinnen zu holen. Ja, wir verstehen auch nicht wieso (angeblich, weil es schön aussieht und damit die Luft frisch ist in der Bude).

Mal abgesehen von der Tatsache, dass wir nicht wissen, warum dafür Geld ausgegeben wird (anstelle dessen wäre Essen durchaus sinnvoll), müssen Pflanzen durchaus untersucht werden. Die schönen Zeitvertreiber können jedoch auch böse sein. Einige Pflanzen sind giftig für uns, unser gutes Essen kommt dann leider wieder hoch! Daher: Immer Obacht geben, was ihr Hauselfen uns so hinstellt.

Ein kleiner Bonsai ist beispielsweise nicht gerade lecker für uns, deswegen lassen wir aber auch unsere Pfoten davon. Das Bild ist jedoch großartig – ich bin eins mit dem Bäumchen!

Was wir euch eigentlich mit diesem Beitrag hier mitteilen möchten ist, dass wir durchaus intelligente Kätzchen sind (welche euch bei weitem überlegen sind), jedoch sind wir sehr erkundungsfreudig. Gebt also gut darauf Acht, was ihr Hauselfen uns in unser Heim stellt.

Please follow and like us:

Eine Antwort auf “Die Sache mit den Pflanzen”

  1. Wow, das Bild ist wirklich soooo gelungen, eine Verschmelzung von Bonsai-Tiger und Bonsai-Baum, einfach großartige, Mimi hat richtig gestaunt! Und einen ähnlichen kleinen Drachen haben wir auch, in rot und aus Jaspis!
    Ich bin hier auch sehr vorsichtig mit Grün in der Wohnung, und natürlich auch auf Mimis geliebtem Balkonien, was da so wächst, da dürfte Mimi ruhig ran oder es steht gänzlich außerhalb ihrer Reichweite, und drinnen steht am Kratzbaum auf der Wohnzimmerfensterbank ein Balkonkasten mit Katzengras, da sind Mimi dann der Rest der Blumen wurscht! Danke für euren prima Tipp, wir wünschen euch und euren Hauselfen noch eine schöne Restwoche mit lieben Grüßen
    Monika und Mimi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.