Story of my life

Wir sind Hauskatzen und sind aber dennoch sehr ausgeglichen, da wir viele Freiheiten haben. Eine Nachbarin von uns hingegen ist Wanderin. Dies mussten wir heute schmerzlich erfahren.

Denn sie kam heute zu uns zu Besuch. Jedoch auf der Terrasse. Unangekündigt. Beide Seiten waren nicht sehr erpicht über die Begegnung. Unsere Hauselfen gestanden uns heute, dass sie uns bereits einige Male besucht hat. Über die Jahre hinweg. Dieser unmögliche Zustand grenzt an einer bodenlosen Frechheit. Auch Schutzmaßnahmen mussten erbracht werden: Der Rollladen wurde geschlossen. Anderenfalls wäre jetzt vielleicht die Terrassentür zerstört worden.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen möchten wir euch die Situation zwar nicht vorenthalten, aber wir wollen das Persönlichkeitsrecht wahren. Wir sind ja keine Banausen. Also haben wir uns mit einem recht passendem Emoji beholfen. 🙂

Freunde werden wir in diesem Leben wohl nicht mehr.

Please follow and like us:

2 Antworten auf “Story of my life”

  1. Oho,was müssen wir da lesen, ja, es kann ja bekanntlich die frömmste Katze/Kater nicht in Frieden leben, wenn es der Nachbarskatze nicht gefällt!
    Aber vorbildlich gehändelt, das mit der Datenschutzverordnung und den Persönlichkeitsrechten, so kann sich ja wohl niemand beschweren, hihihi!
    Wir wünschen euch starke Nerven und die nötige Gelassenheit, liebe Schnurrgrüße von Mimi und liebe Grüße von mir.

    1. Wir berichten, wenn sie uns erneut besucht! Vielleicht findet sich ja eine Einigung.
      Verletzten wollen wir ja schließlich niemanden und auch die Rechte unserer Artgenossen müssen geschützt werden. 😉
      Vielen Dank an euch beide! Habt ein schnurriges Wochenende mit vielen Kuscheleinheiten. ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.