Stubenhocker

In unserer Galerie haben wir angemerkt, dass unsere Hauselfen ein kleines Terrassen-Paradies erschaffen. Wir wollten euch eine kleine Vorschau geben, wie bunt es doch jetzt vor unseren Toren ist.

Wir sind selbst schockiert, was sich im letzten Monat getan hat. Ob wir rausgehen wollen? Nicht so wirklich. Wir bleiben dann doch lieber auf dem Bett vorm Fenster und beobachten unsere Hauselfen von drinnen. Hier sind wir sicher und uns umschwirren keine Insekten. Ist schon stressig genug, wenn die Insekten hier reinkommen. Dann wird von uns erwartet, dass wir sie aus dem Weg schaffen. Zum Rumrennen ist das ganz praktisch. Aber mehr ist von uns zu viel verlangt!

WĂ€hrend also unsere Menschen hier auf der Terrasse herumtollen, legen wir uns lieber hin oder meckern sie an, dass sie endlich reinkommen sollen. Wir können ihnen von drinnen ja schlecht zeigen, wie ausgehungert wir sind. Außerdem könnte ja etwas Interessantes da draußen passieren. Dann können wir also nur auf ErzĂ€hlungen hoffen – und darauf, dass sie schnell wieder zu uns kommen.

Please follow and like us:
error0

3 Antworten auf “Stubenhocker”

  1. Ach, das ist aber wirklich ein kleines, buntes Paradies geworden, wie schöööön! Das wird allen Hauselfen sicher ganz viel Spaß machen, da zu sitzen und es sich gut gehen zu lassen, wenn die Sonne schön warm scheint und die Vögel singen. Ihr traut der Schönheit da draußen also noch nicht so ganz und guckt lieber von innen, aber Mimi, die sich das Wunderwerk draußen begeistert angeguckt hat, glaubt, daß ihr bestimmt noch Lust kriegt, auch nach draußen mal gucken zu gehen, sie sagt, sie könnte euch das nur wĂ€rmstens empfehlen, ist doch unser Balkonien hier ab FrĂŒhling bis SpĂ€therbst ihr schönstes Zimmer. Vielleicht kommt ihr ja auch noch auf den Geschmack, bis dahin könnt ihr dann ja weiter eure Hauselfen anmaulen, daß sie nicht zu euch reinkommen und ihr bestimmt kurz vorm verhungern seid, lach!
    Wir wĂŒnschen euch allen herrliche Tage mit der neuen, paradiesischen Herrlichkeit, liebe SchnurrgrĂŒĂŸe und GrĂŒĂŸe
    Monika und Mimi.

    1. So ein Platz auf dem Balkon ist bestimmt königlich fĂŒr Mimi! Da hoffen wir doch, dass es auch so gemĂŒtlich bleibt draußen. Unsere Hauselfen basteln noch herum. Sie genießen es auf jeden Fall!
      Wir, Max und Fox, wĂŒnschen entspannte Tage und eine paar schöne Stunden in Balkonien.
      Liebste GrĂŒĂŸe
      Max und Fox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.